fbpx

Antisemitismus im Alpenland

Wanderung im Zillertal

Bereits 1920, 13 Jahre vor der Machtergreifung der Nazis in Deutschland führte der Deutsche und Österreichische Alpenverein einen Arierparagraphen. Jüdinnen und Juden waren somit von den Sektionen aber auch dem Betreten von Alpenvereinshütten ausgeschlossen. Um den Bergsport weiter ausüben zu können, mussten jüdische Alpenvereinsmitglieder eine eigene Sektion gründen und eigene Hütten bauen. Eine davon war das Friesenberghaus in den Zillertaler Alpen. Bei dieser Wanderung wandern wir zum Friesenberghaus und der Olperer Hütte, und diskutieren unter anderem anhand des Buches “Anklage Vatermord” den Justizfall Philippe Halsman und den frühen Antisemitismus in Österreich Anfang des 20. Jahrhunderts. 

Infos

Wann:  Fr, 20. August bis So, 22. August
Wo: Zillertal, Tirol
Unkostenbeitrag: 35€ reduziert, 45€ Standard, 65€ Kostendeckend

Als unabhängige Jugendorganisation finanzieren wir uns großteils selbst. Mit deinem Unkostenbeitrag ermöglichst du dieses Seminar. Am Geld soll deine Teilnahme aber nicht scheitern – wir finden eine Lösung!

Achtung, die Plätze für das Seminar sind begrenzt – melde dich am besten gleich an!

Jetzt anmelden!

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp


    männlichweiblichdivers






    janein


    Reduziert (35€)Standard (45€)Kostendeckend (65€)


    vegetarischfleischvegan

    Was ich noch sagen wollte:


    Diese Seite verwendet reCAPTCHA und es gelten die Google Datenschutz-Bestimmungen und
    Nutzungsbedingungen
    .