fbpx

Spuren der Hoffnung

Gedenkwanderung in den Krimmler Tauern

Über 5.000 Jüdinnen und Juden flüchteten 1947, zwei Jahre nach Kriegsende und Shoah, über den Krimmler Tauern Pass nach Italien und von dort weiter nach Israel. Nach dem Krieg gab es vor allem in Polen noch viele Pogrome gegen Jüdinnen und Juden. Auch in Österreich durften Jüdinnen und Juden aus Osteuropa nach der von Österreich mitverschuldeten Katastrophe der Shoah nicht bleiben. Vielen blieb deshalb nur noch die gefährliche und illegale Flucht nach Italien über geheime Wanderwege. 

An diesem Wochenende wandern wir gemeinsam entlang der Fluchtroute der tausenden Jüdinnen und Juden die 1947 noch aus Österreich flüchten mussten. Wir wandern von den Krimmler Wasserfällen bis zur Grenze nach Italien am Krimmler Tauern Pass und diskutieren über diesen oft vergessenen Aspekt der österreichischen Nachkriegsgeschichte. Neben spannenden Einblicken und Diskussionen über die Österreichische Zeitgeschichte erwarten dich eine atemberaubende Berglandschaft und viele Junge Linke aus ganz Österreich! 

Infos

Wann:  Fr, 16. Juli bis So, 18. Juli
Wo: Zillertal, Tirol
Unkostenbeitrag: 35€ reduziert, 45€ Standard, 65€ Kostendeckend

Als unabhängige Jugendorganisation finanzieren wir uns großteils selbst. Mit deinem Unkostenbeitrag ermöglichst du dieses Seminar. Am Geld soll deine Teilnahme aber nicht scheitern – wir finden eine Lösung!

Achtung, die Plätze für das Seminar sind begrenzt – melde dich am besten gleich an!

Jetzt anmelden!

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp


    männlichweiblichdivers






    janein


    Reduziert (35€)Standard (45€)Kostendeckend (65€)


    vegetarischfleischvegan

    Was ich noch sagen wollte:


    Diese Seite verwendet reCAPTCHA und es gelten die Google Datenschutz-Bestimmungen und
    Nutzungsbedingungen
    .