fbpx

Junge Linke Wien Wählten neuen Landesvorstand

Erster Landeskongress nach der Pandemie

Ende Mai fand der 4. Landeskongress der Jungen Linken Wien statt. Bei der Vollversammlung aller Mitglieder beschlossen die Jungen Linken einen gemeinsamen Jahresplan, Anträge zu den kommenden Schwerpunkten in den Bereichen Wohnen, Schule und Antirassismus/Migration und wählten einen neuen Vorstand. Julia Prassl wurde als Sprecherin einstimmig gewählt, Max Veulliet stellt die Politische Geschäftsführung, Serafin Fellinger wird sich 2021 weiter um die Finanzen des Verbandes kümmern. Als weitere Vorstandsmitglieder werden Tabea Freiler, Livia Schubert und Amir Sturm im kommenden Jahr vertreten sein. “Wir wollen junge Menschen für linke Politik begeistern und ihnen zeigen, dass eine bessere Welt möglich und erkämpfbar ist”, erklärt die wiedergewählte Landessprecherin Julia Prassl.

Im Leitantrag “Organisieren wir uns!” hielten die Jungen Linken Wien fest, weiter auf die organisierende Zusammenarbeit mit Menschen vor Ort im Bezirk setzen zu wollen: “Wir wollen den Menschen ein Angebot machen, sich selbst mit uns zusammen für ein besseres Leben einzusetzen. Mit dem Organizing-Ansatz schaffen wir uns ein breiteres Umfeld an politischen MitstreiterInnen und sammeln wertvolle Erfahrungen für den Aufbau einer starken Linken”, erklärt der neue Landesvorstand unisono.

Die Jungen Linken sind in zwölf Wiener Bezirken mit Gruppen aktiv. “Die momentane Politik und ihre VertreterInnen haben kein Angebot für junge Menschen wie uns. Wir wollen nicht abwarten, sondern selbst für unsere Zukunft aktiv werden”, so Max Veulliet abschließend.

Rückfragehinweis:
Max Veulliet
0650 540 7700
presse@jungelinke.at
www.jungelinke.at

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp