Presse

Junge Linke: Protest gegen Grazer Gemeinderat bei rechtsextremer “Herbstakademie”

Utl.: Mit einer Aktion protestierten die Jungen Linken gegen einen rechtsextremen Kongress in Semriach

Von Freitag bis Sonntag findet in Semriach ein Kongress der selbsternannten “Neuen Rechten” statt. Der Kongress ist ein zentrales Vernetzungstreffen für Rechtsextreme aus dem deutschsprachigen Raum. Die Jungen Linken Steiermark ließen das nicht unkommentiert und protestierten gegen die schon zum dritten Mal stattfindende Herbstakademie. Ein besonderer Dorn im Auge: Auch der Grazer Gemeinderat Heinrich Sickl wird als lokaler Partner angegeben.

“Sickls Mitarbeit bei einem solchen Seminar, an dem auch Größen der rechtsextremen Szene wie Götz Kubitschek teilnehmen, zeigt die eindeutige Verbindung der FPÖ zu diesem Milieu”, so Ricarda Martinek, Sprecherin der Jungen Linken Steiermark. Ebenfalls unter den Referenten ist Konrad M. Weiss, ein Sprecher von Vizekanzler Heinz-Christian Strache.

Sickl selbst ist Obmann des Freiheitlichen Akademikerverbandes (FAV), größter Eigner des Monatsmagazins “Aula”, das aufgrund wiederholter rassistischer und rechtsextremer Ausfälle Mitte des Jahres eingestellt wurde.

Große Proteste von Seiten der Landespolitik gab es bisher nicht: “Offenbar wird ein rechtsextremer Kongress in der Steiermark unkommentiert toleriert”, kritisiert Martinek. Die Jungen Linken Steiermark fordern volle Aufklärung über die Verstrickungen der steirischen FPÖ und ihrer Vorfeldorganisationen in die rechtsextreme Szene. Weiters wird eine Distanzierung der Landespolitik gefordert. ”Wir müssen uns gegen den sich ausbreitenden Rechtsextremismus in der Steiermark stellen heute in Semriach und an allen anderen Tagen”, so Martinek abschließend.

Bildanhang: Die Sprecherin der Jungen Linken Steiermark, Ricarda Martinek, vor dem Veranstaltungsort in Semriach

Bildunterschrift: Die Sprecherin der Jungen Linken Steiermark, Ricarda Martinek, protestiert vor Ort gegen den rechtsextremen Kongress

Bildrechte: Junge Linke / Simon Neuhold

Rückfragehinweise:

Ricarda Martinek

0699 10664634

ricarda.martinek@jungelinke.at

jungelinke.at