Presse

Junge Linke jetzt in Ottakring

Utl.: Neue linke Jugendorganisation startet im 16. Bezirk – Julia Prassl zur Sprecherin gewählt

Bei ihrem Gründungstreffen am Mittwoch setzten die Jungen Linken den Startschuss für ihr politisches Engagement in Ottakring. Als unabhängige linke Jugendorganisation wollen die etwa 20 Aktiven soziale Themen im Bezirk zur Sprache bringen und laut gegen Rassismus und Ausgrenzung auftreten.

“Ottakring ist einer der lebendigsten und vielseitigsten Bezirke Wiens. Doch die Mieten werden immer teurer und vertreiben die Ottakringer aus ihrem Bezirk”, kritisiert Julia Prassl, frisch gewählte Sprecherin der Jungen Linken Ottakring. “Während die einen keine Wohnung finden, stehen gleichzeitig ganze Häuser leer und werden als Spekulationsobjekte missbraucht”, so die gebürtige Grazerin, die in Wien Politikwissenschaft und Philosophie studiert. Die Jungen Linken fordern eine Wohnpolitik, die sich an den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner orientiert, nicht an den Profiten von Investoren. So soll mit Aktionen und Bildungsveranstaltungen in den nächsten Wochen auch die Nutzung des öffentlichen Raums in Ottakring thematisiert werden: “Wir Junge Linke Ottakring engagieren uns für ein leistbares, angstfreies Leben im Bezirk egal, wie arm, reich, jung oder alt man ist. Dafür braucht es auch mehr öffentliche Orte, an denen wir nichts zahlen oder konsumieren müssen”, schließt Prassl.

Auch in den Vorstand der Jungen Linken wurde die 28-jährige Politikwissenschaftlerin Sarah Pansy gewählt.

Alle Interessierten laden die Jungen Linken Ottakring am 4. Oktober um 19:30 Uhr in das Cafe Club International zum Politcafé ein, wo gemeinsam über aktuelle politische Themen diskutiert wird.

***

Rückfragehinweis:
Julia Prassl
0699/18008426

presse@jungelinke.at
www.jungelinke.at

***

Bildanhang: Vorstand der Jungen Linken Ottakring Sarah Pansy (28) und Julia Prassl (20)
Bildunterschrift: Sarah Pansy und Julia Prassl wollen mit den Jungen Linken den 16. Bezirk aufmischen
Bildrechte: Junge Linke