Junge Linke fordern mit Turnier-Aktion einen weiteren Tischtennistisch am Yppenplatz

Am vergangenen Freitag veranstalteten die Jungen Linken Ottakring ein Tischtennisturnier am Yppenplatz. Mit einem selbst aufgestellten Tischtennistisch sollte auf ein mangelndes Angebot für Outdoorsport im Bezirk aufmerksam gemacht werden. „Einerseits gibt es zu wenige Tischtennistische, andererseits fehlt zum Beispiel die Beleuchtung, um auch in den dunkleren Jahreszeiten zu spielen.“, so Max Veulliet, Sprecher der Jungen Linken Ottakring. Bei dem Turnier spielten 20 junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit unterschiedlichsten Erfahrungsgraden mit, um auf den Missstand aufmerksam zu machen. Den drei Spielern, die es auf einen Stockerlplatz geschafft haben, wurden bei der Siegerehrung Preise verliehen.

Vor allem seit der Corona-Pandemie ist es wichtig, dass junge Menschen die Möglichkeit haben, im Freien gemeinsam Sport zu betreiben und Spiele zu spielen. Der Yppenplatz als zentraler Platz öffentlichen Lebens in Ottakring sollte hierfür vermehrt zur Verfügung stehen. Zu den für die Jungen Linken Ottakring notwendigen Maßnahmen zählen die Installation eines weiteren Tischtennistisches, bessere Beleuchtung, sowie eine gründlichere Instandhaltung der Tischtennisplatten.

„Aber auch andere Plätze brauchen eine Spielmöglichkeit: die Bezirksvertretung hat im Dezember 2021 einstimmig beschlossen, dass das Tischtennis-Angebot im Bezirk erweitert wird – aber bis jetzt gibt es keinen einzigen neuen Tischtennistisch.“, betont Veulliet.