fbpx

23 – Moria

In der Nacht von 8. auf 9. September ist das Flüchtlingscamp Moria auf Lesbos fast vollständig abgebrannt. 12.000 Menschen wissen nicht wohin, das Lager ist komplett zerstört. Jahrelang schon ist die Lage in den griechischen Lagern katastrophal. Letzte Woche trat dann das ein, was seit März befürchtet wird: mehrere Corona-Fälle wurden bestätigt, die sich aufgrund der miserablen Zustände rasant verbreiten. Nachdem das Lager in Flammen aufging, errichtete die Polizei nun Barrikaden gegen die flüchtenden Menschen. Kurzum: In Moria zeigt sich der schreckliche Charakter der EU-Flüchtlingspolitik. Was passiert gerade in Moria? Wie hat sich die Lage dort in den letzten Jahren verändert, was ist die Geschichte des Flüchtlingslagers?

In dieser Folge zu Gast ist Tobias Schweiger.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp