fbpx

Buchtipp der Woche:

Aktuelle Ausgabe:

Das Parfum

Am Fischmarkt, dem wahrscheinlich am schlimmsten stinkenden Ort in ganz Paris, wird Grenouille zwischen zwei Marktständen, Fischinnereien und Abfällen geboren und sogleich von seiner Mutter verlassen. Von Anfang an ist klar, dass das Neugeborene keineswegs unschuldig ist, sondern zu einem der schlimmsten und skrupellosesten Gestalten seiner Zeit heranwachsen würde. Mit seinem ersten Schrei verrät er seine Mutter und bringt sie an den Galgen, während er selbst von einer Amme a

jetzt lesen »

Infos:

Du interessierst dich für linke Theorie, aber weißt nicht wo anfangen in dieser Bibliothek an schlauen Büchern? Mit dem Junge Linke Buchtipp der Woche bekommst jede Woche eine neue spannende Buch-Empfehlung zu marxistischer Theorie mitsamt kurzer Zusammenfassung, inhaltlicher Einschätzung und allen relevanten Infos zum Werk.

Was ist dein Buchtipp?


Mein Buchtipp:


Diese Seite verwendet reCAPTCHA und es gelten die Google Datenschutz-Bestimmungen und
Nutzungsbedingungen
.

Letzte Buchtipps:

Vronis Buchtipp David Mitchell Der Wolkenatlas

Der Wolkenatlas

„Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen.“ Der Wolkenatlas ist ein virtuos komponiertes Buch, das eine Reise von der Vergangenheit bis in eine dystopische Zukunft unternimmt – und wieder zurück. Das Buch beinhaltet sechs verschiedene Geschichten in sechs verschiedenen Zeiten und sechs verschiedenen Erzählformen, die alle nebeneinander und miteinander stattfinden und über Jahrzehnte und Kontinente miteinander verknü

jetzt lesen »

Sehr blaue Augen

Sehr blaue Augen. Das ist der große Wunsch von Pecola, einem jungen schwarzen Mädchen in den 40er-Jahren in Ohio. Denn diese blauen Augen würden Pecolas Hässlichkeit, an der sie sich selbst die Schuld gibt, wegmachen. So erklärt sich jedenfalls das junge Mädchen die Welt. Während dem Lesen des Romans konfrontiert die Autorin Toni Morrison einen mit harten Kontrasten: Ein junges unschuldiges Mädchen und eine grausame Welt, die ihm ein schreckliches Schicksal in die Wiege gel

jetzt lesen »
Vronis Buchtipp Isabel Allende Das Geisterhaus

Das Geisterhaus

“Das Geisterhaus war Bewältigung meiner Erinnerung” meinte Isabel Allende später über ihr Buch. Aus fiktiven Notizen zusammengetragen als Versuch, “das Gedächtnis der Vergangenheit wiederzufinden und mein eigenes Entsetzen zu überleben”. Ihr Vater war der Cousin von Salvador Allende, dem sozialistischen Präsidenten Chiles. Nach dem Putsch gegen und dem Tod von Salvador fand sich Isabel selbst auf den Verfolgungslisten der faschistischen Diktatur wieder und musste für 13 Jah

jetzt lesen »
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp