fbpx

Ich darf mich kurz vorstellen…
Meine Name ist Veronika, ich bin 18. Groß geworden bin ich in Muckendorf an der Donau in Niederösterreich. Mit diesem Semester habe ich begonnen Technische Chemie zu studieren und arbeite seit der Matura geringfügig in einem Schuhgeschäft im Verkauf und Marketing. Ich bin seit der Gründung von Junge Linke dabei und hab seitdem an den verschiedensten Ecken des Verbands mitgearbeitet, sei es auf Bezirksebene in St. Pölten, als Teil des Organisationsteams vom Bundeskongress 2019 oder im bundesweiten Social-Media Team. Gerade bin ich politische Geschäftsführung von Junge Linke Niederösterreich. 

Meine Erfahrungen…
Die letzten 2 ½ Jahre habe ich leidenschaftlich an vielen großen und kleinen Projekten bei Junge Linke mitgewirkt. Mit dem Start von “Sport am Freitag” und den gemeinsamen Spieleabenden von Junge Linke Wien und Niederösterreich haben wir bis zum Anfang der Corona-Pandemie ausprobiert, was es heißt, Freizeit zu organisieren. Dabei habe ich gelernt den politischen Anspruch über Diskussionsrunden hinaus und in die Freizeit hinein zu tragen. Neben den wöchentlichen Freizeit-Programm war ich außerdem viel in St. Pölten auf der Straße zu den Donnerstags-Demos. Die Herausforderung, auch lokal als Junge Linke die Öffentlichkeit zu erreichen, finde ich besonders spannend und konkrete lokale Projekte, wie Demos vor Ort, deswegen extrem wichtig.

Ich kandidiere, weil…
Als kritische junge Person am Land aufzuwachsen, heißt, zu sehen, wie die Politik Menschen alleine lässt. An fehlenden Bahnverbindungen und keiner flächendeckenden kostenlosen Kinderbetreuung wird schnell klar: Es gibt hier keine PolitikerInnen, die sich um die grundlegenden Probleme und Anliegen der Leute kümmern. Linke Politik und linke Organisierung fehlt am Land – die möchte ich gemeinsam aufbauen. Ich will keine Linke, die sich in den großen Städten versteckt – eine Linke muss lokal verankert sein!

Das kann ich besonders gut…
Jede aktive Person bei Junge Linke hat unglaublich viel Potential – ich will, dass wir weiterhin Räume schaffen, wo jede Person ihre Fähigkeiten erweitern kann, Fehler machen darf und daraus lernen kann. Ich möchte mich der Herausforderung, genau die Stellen in der Organisation zu finden, wo wir das noch verpassen und jedem neuen Mitglied die Möglichkeit geben sich einzubringen und neues auszuprobieren.

Slogan
“Liebe ist, wenn das Land linker ist”