Statutenänderungsantrag

Statutenänderungsantrag zum 2. Landeskongress der Jungen Linken Steiermark am 07.12.2019 in Graz

Antragsteller*innen: Julia Bergmann, Lukas Georg Hartleb, Ricarda Martinek

Wir haben als Junge Linke Steiermark vor einem Jahr gestartet und uns damals mit unseren Statuten ein Rahmen- und Regelwerk gegeben, damit wir gemeinsam nach klaren demokratischen Standards Entscheidungen treffen können. Einige Entwicklungen konnten wir damals nicht absehen, doch in vielen Bereichen unserer politischen Arbeit haben wir dazugelernt. Aufbauend auf unserer Verbandsentwicklung und dem Beschluss des Bundeskongresses am 13. April 2019 wurden die Landesorganisationen beauftragt, ihre Statuten an die Änderungen des Bundesstatutes anzupassen. Der Landesvorstand schlägt dem Landeskongress nun folgende Statutenänderungen vor:

Formulierung neu

Formulierung alt

4.3.1. Die Mitgliedschaft endet durch freiwilligen Austritt, Ausschluss oder Tod. Ein Austritt ist schriftlich an den Bundesvorstand und kann nur vom betroffenen Mitglied eingereicht werden.

4.3.1. Die Mitgliedschaft endet durch freiwilligen Austritt, Ausschluss oder Tod. Ein Austritt ist schriftlich an den Landesvorstand oder die Bezirksgruppe und kann nur vom betroffenen Mitglied eingereicht werden.

12.1.2. Die Bezirksgruppen organisieren sich prinzipiell gemäß politischer Bezirke, Ausweitungen dessen sind bei Bedarf möglich.

12.1.2. Die Bezirksgruppen organisieren sich prinzipiell gemäß politischer Bezirke, Ausweitungen dessen sind bei Bedarf möglich. In jedem politischen Bezirk kann nur eine Bezirksgruppe aktiv sein.

12.1.4. Die Bezirksgruppe wählt bei ihrem Bezirkstreffen jährlich einen Bezirksvorstand. Der Bezirksvorstand besteht aus BezirkssprecherIn und BezirkssprecherIn-StellvertreterIn. Der/die BezirkssprecherIn ist Ansprechperson für den Landesvorstand und vertritt die Bezirksgruppe nach außen. Er/sie leitet die Gruppe.

12.1.4. Die Bezirksgruppe wählt auf ihrer Jahresmitgliederversammlung jährlich eine/n BezirkssprecherIn. Der/die BezirkssprecherIn ist Ansprechperson für den Landesvorstand und vertritt die Bezirksgruppe nach außen. Er/sie leitet die Gruppe.

12.1.5. Der Bezirksvorstand ist für 1 Jahr zu wählen und kann, sofern nötig, auf 3 Personen erweitert werden.

12.1.5. Bezirksgruppen können, sofern nötig, einen Vorstand aus 3 Personen einrichten um die Geschäfte der Bezirksgruppe zu führen. Der/die BezirkssprecherIn gehört dem Vorstand an. Der Vorstand ist für 1 Jahr zu wählen.

12.2.4. Voraussetzungen für die Aufnahme sind:

13.2.4.1. mindestens 5 zahlende Mitglieder.

13.2.4.2. einmal jährlich Jahresmitgliederversammlung.

13.2.4.3. nachweisbare Aktivitäten im Bezirk. 13.2.4.4. ein gewählter Vorstand

12.2.4. Voraussetzungen für die Aufnahme sind:

13.2.4.1. mindestens 5 zahlende Mitglieder.

13.2.4.2. einmal jährlich Jahresmitgliederversammlung. 13.2.4.3. nachweisbare Aktivitäten im Bezirk.

Beschluss: Der Landeskongress beschließt die angeführten Statutenänderungen.