SCHNITZELJAGD DURCH DEN KARL-MARX-HOF

von Junge Linke Alsergrund

Der Stephansdom oder die Hofburg? Nein, das eigentliche Wahrzeichen Wiens ist eindeutig der Karl-Marx-Hof! Mit seinen roten Fahnentürmen unverkennbar erstreckt sich der längste Gemeindebau der Welt über 1050 Meter. 1930 wurde diese Ikone des Roten Wien im 19. Gemeindebezirk eröffnet. Alles, was man für das tägliche Leben braucht – von Lebensmitteln, Kinderbetreuung bis Apotheke – sollte in unmittelbarer Nähe vorzufinden sein. Den Arbeiter*innen sollte ein höherer Lebensstandard geboten werden. Die Geschichte des Karl-Marx-Hof und des Roten Wien wird heute im Waschsalon Nr.2 weitererzählt. Bei der Schnitzeljagd der Jungen Linken kannst du das “Versailles der Arbeiter” gleich noch besser kennenlernen!

Der Startpunkt dieser Schnitzeljagd ist der Platz des 12. Februar.

Nochmal zur Erinnerung: du kannst bei allen Schnitzeljagden teilnehmen und mit deiner Bezirksgruppe coole Preise gewinnen. Gib dafür am Schluss deine Daten und deine Bezirksgruppe an.

Viel Spaß! Los geht’s:

[qsm quiz=2]