Konstantin Nini 
kandidiert als Landessprecher der Jungen Linken Oberösterreich

Ich bin..
Ich bin Konstantin, 16 Jahre alt und komme aus einer ländlichen Gemeinde in Oberösterreich. Vor zwei Jahren kam ich zum ersten Mal mit den Jungen Linken in Kontakt und mir war schnell bewusst, dass ich mich in dieser Organisation einbringen möchte, um gemeinsam für eine fairere und der Zukunft zugewandte Politik einzutreten.

Meine Erfahrungen
Aktuell bin ich Bezirksvorstand der Jungen Linken Oberösterreich, wo ich mich vor allem um Presseaussendungen und Öffentlichkeitsarbeit kümmere. Außerdem bin ich seit kurzem sowohl beim Aktionstage-Team, als auch bei der Vorbereitung der Filme-Abende während des Lockdowns tätig.

In den letzten Jahren konnte ich vieles lernen. Am meisten begeistert mich politische Kommunikation. Es bereitet mir genau so viel Freude politische Texte zu analysiere, wie selbst die politische Lage zu erfassen und zu kommentieren. Ich will gemeinsam mit Junge Linke einen frischen und sachlichen Blick auf unsere Politik werfen, um gemeinsam an einer gerechteren Zukunft für alle zu arbeiten.

Ich kandidiere weil..
Schon längere Zeit habe ich das Gefühl, dass sich unsere Politik immer mehr von den Interessen der Allgemeinheit entfernt. Anstatt gesellschaftlichen Rissen entgegen zu wirken, reißt die Politik, mal aktiv durch die Befeuerung von Vorurteilen und Feindbildern, mal passiv mit Freunderl-Wirtschaft und Unternehmenshörigkeit, sie immer weiter auf, und vergrößert so den Unterschied zwischen Arm und Reich.

Hier soll eine linke Kraft ansetzen. Sie soll nützlich sein. Beim Namen nennen was schief läuft, ohne dabei in pessimistisches Gejammer abzurutschen. Sie soll den Menschen zeigen, dass es in unserer Gesellschaft Solidarität braucht und, dass diese auch von jedem einzelnen gelebt werden kann. Dabei will ich mithelfen, um mit einem klaren Blick auf die aktuelle Lage den Weg für eine gerechtere Politik zu bereiten.

Mein Motto
Mit dem Pessimismus des Verstandes und dem Optimismus des Willens.