fbpx

Morgenpost

Aktuelle Ausgabe:

Morgenpost – 21. Juni

Neues LGBTQ – Gesetz in Ungarn: Diskriminierung per Verfassung Während in Wien am Wochenende nach einer Coronapause erneut die Pride stattfindet, weht wenige Kilometer entfernt in Ungarn ein anderer Wind. Am 15. Juni beschloss die Regierung ein Gesetz, das queere Identitäten faktisch aus der medialen Öffentlichkeit verbannt. Unter dem Deckmantel des Jugendschutzes wird die Darstellung

jetzt lesen »

Infos:

Du fragst dich, was in der Welt passiert? Und noch mehr fragst du dich, welche Online-Artikel sich eigentlich lohnen zu lesen? Jeden Montag findest du hier einen Überblick über aktuelle Themen, wichtige Geschehnisse und aktuelle Fragen linker Politik.
Die Morgenpost wird vom Bildungsarbeitsteam der Jungen Linken zusammengestellt.

Letzte Artikel:

Morgenpost – 10. August

1. Explosion im Libanon: Neoliberale Ausbeutung als tickende Zeitbombe Vergangenen Dienstag wurde Beirut von einer verheerenden Explosion erschüttert, die die Hauptstadt des Libanon verwüstet hat. Seit 2014 lagerten in Beiruts Hafen 2750 Tonnen konfiszierten hochexplosiven Ammoniumnitrats. Zahlreiche Warnungen vor der tickenden Zeitbombe in Beirut wurden von den Verantwortlichen in den Wind geschlagen. Im Westen scheint

jetzt lesen »

Morgenpost – 3. August

1. Wie Swarovski von Kurzarbeit profitiert – und trotzdem Tausende feuert Seit Jahren versucht Swarovski, Personal abzubauen und seine Produktion in Billiglohnländer zu verlagern. Nachdem Millionen öffentlicher Gelder über Kurzarbeit abgesahnt wurden, werden jetzt weitere 1000 Angestellte nach Ende ihrer Kurzarbeit gefeuert. Bis 2022 soll ein Drittel der gesamten Belegschaft am Standort Wattens entlassen werden.

jetzt lesen »

Morgenpost – 27. Juli

1. Dokumentationsstelle: Politischer Islam? Im Juli soll die Dokumentationsstelle “Politischer Islam” mit ihrer Arbeit starten. Das Integrationsministerium, unter der Leitung von Susanne Raab, richtet diese als Antwort auf die Angriffe türkisch-nationalistischer Gruppen in Wien Favoriten ein. Es ist wichtig, Radikalisierungsnetzwerke zu erforschen und für die Öffentlichkeit offenzulegen, wie es das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW)

jetzt lesen »
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp