Filmtipp der Woche:

Aktuelle Ausgabe:

Moonlight

Little, Chiron, Black – das sind die drei Spitznamen, die die Hauptfigur Chiron im Laufe des Films ‘Moonlight’ annimmt und die stellvertretend für seine, sich während des Films verändernde Persönlichkeit, stehen. Chiron – ein in Miami aufwachsender homosexueller Afroamerikaner – wird geprägt von einem durch Drogensucht, Armut und repressiven Rollenbildern beeinflussten Umfeld. Der Film begleitet den neunjährigen Chiron, der von seinen Mitschülern gehänselt und aufgrund seiner zierlichen Statur “Little” genannt wird, über seine nicht weniger schwierigen Jugendjahre hinweg bis ins Erwachsenenalter, als er – mittlerweile Black genannt – getrieben durch die ihm auferlegten Rollenbilder und beeinflusst durch die zweifelhaften Vorbilder, welche ihn in seinem Milieu prägten, einen zumindest oberflächlich völlig anderen Menschen darstellt, als im bisherigen Film gezeigt. Der Film gliedert sich in drei Kapitel, die jeweils die einzelnen Abschnitte seines Lebens, als Little, Chiron und Black, erzählen.

jetzt lesen »

Infos:

Was ist das politische an “Haus des Geldes”, “Joker” und “Ru Paul’s Drag Race”? Allesamt sind Produkte der Kulturindustrie und durch politische Analyse dieser Kulturprodukte können wir viel über den Stand des Bewusstseins unserer Gesellschaft erfahren. Beim Filmtipp der Woche gibt es deshalb jede Woche ein politische Filmrezension von aktuellen Filmen und Serien mit einer tiefgehender Analyse der gesellschaftlichen Verhältnisse, die sie hervorbringen.

Letzte Filmtipps:

Filmtipp Tobias Peaky Blinders

Peaky Blinders: Vom Krieg verschüttet

Feuerspuckende Fabriken und schmutzige Spelunken: Im kleinen “Small Heath” am Rande der englischen Industriestadt Birmingham kontrolliert die Gangsterbande “Peaky Blinders” unter Anführung von Thomas Shelby (Cillian Murphy) die Straßen. Der verschworene Familienclan hat mafiöse Strukturen aufgebaut und auch die hiesige Polizei kneift beide Augen zu, um sich keine Scherereien einzufangen, sollten sie den Shelbys in die Quere kommen ihr Geschäft mit dem Wettbetrug voranzutreiben.

jetzt lesen »
The Big Short Bernis Filmtipp

The Big Short: Bis zum Untergang

Der 2015 erschienene Film ‘The Big Short’ taucht tief in die Welt der Finanzmärkte an der New Yorker Wall Street und handelt von der Zeit vor der Weltwirtschaftskrise 2008 bis zu ihrem Ausbruch, ausgelöst vom Platzen der Finanzblase auf dem US-amerikanischen Immobilienmarkt. Die Ereignisse werden aus der Perspektive verschiedener Investmentbanker erzählt, die – zum Gespött ihrer Umgebung – wagen, einen genaueren Blick hinter die Kulissen des Immobilienmarktes zu werfen und das Anbahnen der Krise erahnen. All das beruht auf den Erzählungen des ehemaligen Bankers Michael Lewis, der diese in einem Buch verarbeitet hat.

jetzt lesen »
Filmtipp der Woche Braunschlag

Braunschlag: Außerirdische in der Provinz

“Braunschlag” ist jedes beliebige Dorf in Österreich. Eigentlich ist das Leben in Braunschlag, so wird es in der Serie selbst bei Gelegenheit bezeichnet, wie das Leben auf einer abgelegenen Insel. Letztendlich sind die Kontakte zur Außenwelt jedoch die einzige Hoffnung, die Gemeinde aus dem persönlich verschuldeten finanziellen Ruin zu retten.

jetzt lesen »