fbpx
Junge Linke

Zu faul zum Aufstehen? Verachtung der Armen und Klassenhass

28. Januar, 2019

Dass der österreichische Bundeskanzler Arme und Arbeitslose verachtet, überrascht nicht mehr. Aber dass dieser Hass auf so fruchtbaren Boden in der Bevölkerung fällt, das schon. Ohne Wimpernzucken werden Menschen als faule Nichtsnutze, schlechte Eltern und abhängige Opfer gebrandmarkt. Denen da unten geht es noch zu gut, und das soll sich laut dieser Regierung ändern.

Wir wollen diesem Phänomen nachgehen und verstehen, warum so viele Menschen darauf ansprechen, wenn Arbeitslose und Arme verächtlich gemacht werden. Woher kommt dieser Hass und dieses Herabblicken, das sich bis in linke Kreise findet?

Bei der Tagespolitischen Debatte treffen wir uns, um gemeinsam über aktuelle politische Ereignisse zu diskutieren und diese in einen größeren Zusammenhang einzuordnen. Bei Fragen kannst du dich per Facebook-Nachricht, per Mail an wien@jungelinke.at oder bei Lukas unter 0650/8772990 melden. Komm vorbei und nimm gerne Freund*innen mit!

WAS? Tagespolitische Debatte: “Zu faul zum Aufstehen?” – Verachtung der Armen und Klassenhass
WANN? Montag, 28. Jänner, 19 Uhr
WO? Transform Europe, Gußhausstraße 14, 1040 Wien

Du hast an diesem Tag leider keine Zeit? Kein Problem: Die gleiche Veranstaltung findet zusätzlich am Dienstag, den 29. Jänner im Werkl im Goethehof (Schüttaustraße 1, 1220 Wien) statt. Zum Event: https://www.facebook.com/events/2538188602861892/

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp