Linz: Gedenkspaziergang zum Tag der Befreiung von Auschwitz

Sonntag 14:30, 30. Januar,
Tabakfabrik Linz, Peter-Behrens-Platz 1-15, 4020 Linz

Am 27. Jänner 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz durch die rote Armee befreit. Auschwitz war nicht nur das größte Konzentrations- und Vernichtungslager der Nationalsozialisten, sondern steht heute noch symbolisch für die systematische Ermordung von Menschen im Dritten Reich. Mehrere Millionen Menschen starben während des NS-Regimes in Auschwitz und an zahllosen weiteren Schauplätzen, besonders auch in Linz und Umgebung.

Mit jedem Jahr, das seit der Befreiung von Auschwitz vergeht, wird es schwieriger sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Jedes Jahr macht die zeitliche Distanz die Geschehnisse noch komplexer und abstrakter.

Beim diesjährigen Gedenkspaziergang zum Holocaust-Gedenktag wollen wir die Geschichten derer erzählen die im Widerstand gegen das NS-Regime tätig waren und speziell die Verfolgung von Frauen in den Vordergrund rücken. Auf welchen Straßen spazierten Widerstandskämpfer*innen, in welchen Betrieben arbeiteten sie, und wo sind die Orte an denen sie gefangen gehalten und gefoltert wurden. Gemeinsam wollen wir die Geschichte dieser Held*innen und Helden spürbar machen.

Was: Spazieren und Gedenken mit gemeinsamen Ausklang
Wann: So, 30. Jänner / 14:30-16:30
Treffpunkt: Peter-Behrens-Platz 9 – Tabakfabrik
Endpunkt: Melicharstraße 8 – KPÖ / Junge Linke Büro

Der Stadtspaziergang ist kostenfrei. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Es gilt die 2G-Regel. Bei Fragen kannst du dich gerne an Julian unter +43 660 3916850 melden oder schreib uns unter oberösterreich@jungelinke.at, du kannst uns natürlich auch jederzeit einfach eine Nachricht auf Insta oder Facebook schreiben.