fbpx

Gleichberechtigt durch die Krise? – Sommergespräch

Montag 19:00, 03. August,
Transform Europe, transform! europe Gusshausstrasse 14/3, 1040 Wien

Home-Office, Kurzarbeit, geschlossene Betreuungseinrichtungen: Der Alltag fast aller Menschen wurde durch Corona und den Lockdown gehörig auf den Kopf gestellt – und damit auch die Bedingungen, unter denen (unbezahlte) Haus- und Betreuungsarbeit stattfindet. Frauen schultern bekanntlich noch immer den Großteil dieser Arbeit. Ob und wie sich aber diese Geschlechterverhältnisse durch die Coronakrise verändert haben wollen wir gemeinsam mit der Ökonomin Katharina Mader diskutieren. Sie hat dazu gemeinsam mit Kolleg*innen aktuell eine Studie durchgeführt, deren brandneue Ergebnisse wir kennenlernen dürfen. Außerdem stellen wir die Frage, was es politisch bräuchte, um Hausarbeit endlich gerecht zu verteilen.

Bei den Sommergesprächen von Junge Linke Wien beleuchten wir wöchentlich mit spannenden Gästen aktuelle gesellschaftliche Geschehnisse und politische Themen. Nach kurzen Inputs gibt es genug Zeit für gemeinsame Diskussion. Für Snacks und Getränke wird gesorgt. Bei Schönwetter findet das Sommergespräch im Alten AKH (Hof 9) statt, bei Regenwetter bei transform Europe in der Gusshausstraße 14 (wird rechtzeitig festgelegt!).

WAS – Sommergespräch “Gleichberechtigt durch die Krise?” mit Katharina Mader
WANN – Mo., 3.08., 19:00 Uhr
WO – transform Europe, Gusshausstraße 14

Du kannst gerne deine FreundInnen mitbringen! Vorwissen und Anmeldung sind nicht erforderlich. Schreib uns bei Fragen gerne eine PN oder Email (wien@jungelinke.at).

Bei einer Indoor-Veranstaltung werden wir gegebenfalls Vorbeugungsmaßnahmen entsprechend der aktuellen Covid-19 Situation ergreifen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp