Für den Frieden! Wie wir als Linke mit dem Krieg umgehen können – Gespräch mit Walter Baier

Montag 19:00, 14. März,
Transform Europe, transform! europe Gusshausstrasse 14/3, 1040 Wien

Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine ist schockierend. Einmal mehr müssen hunderttausende Menschen vor Bomben eines imperialistischen Krieges fliehen. Und als wäre das nicht schlimm genug, drehen Politiker:innen und Kommentator:innen an der Eskalationsspirale. Zum ersten Mal seit 1989 scheint eine militärische Konfrontation zwischen Atommächten möglich. Einige aktuelle Forderungen wirken so, als würden das manche sogar herbeiwünschen. All das zeigt: Uns stehen tiefgreifende Veränderungen und große politische Auseinandersetzungen bevor.

Neben Sanktionen lautet die Antwort auf den russischen Angriffskrieg derzeit: Militarisierung. Die europäischen Eliten setzen offen auf Aufrüstung und damit letztlich auf Krieg als Mittel der Politik.

Wie können wir als Linke damit umgehen? Was für Antworten haben wir auf die Fragen der Menschen? Wie können wir als junge Menschen für den Frieden arbeiten?

In dieser Podiumsdiskussion soll zumindest versucht werden, diese Fragen teilweise zu beantworten.
Zu Gast sind:
– Walter Baier, ehemaliger Direktor von transform! Europe
– Alisa Vengerova, Bundessprecherin der Jungen Linken
– Moderation: Tabea Freiler, Junge Linke Wien

Wir freuen uns auf euer Kommen! Vor Ort gilt während der Veranstaltung Maskenpflicht. Das Event richtet sich vor allem an Personen unter 30 Jahren.

***
Text teilweise einem Artikel am Mosaik Blog entnommen.