Diskussion: Guter Flüchtling, schlechter Flüchtling?

Montag 19:00, 11. April,
Transform Europe, transform! europe Gusshausstrasse 14/3, 1040 Wien

Am 24. Februar 2022 begann Russland mit der Invasion der Ukraine und löste damit eine große Fluchtbewegung innerhalb Europa aus. Laut Berichten sind bereits über 4,2 Millionen Menschen ins Ausland geflohen.

Doch die Reaktion Europas und der medialen Berichterstattung auf diese Fluchtbewegung ist ganz anders als bei vorherigen Fluchtbewegungen. Reporter:innen und Medien sprechen jetzt von “relativ zivilisierten” und “kulturell nahen” Flüchtlingen welche besonderen Schutz verdienen. Auch die österreichische Regierung hat Ukrainer:innen als wahre Vertriebene bezeichnet.

Doch wo war dieser Solidaritätsakt 2015 im Zuge des Syrienkrieges oder im Zuge des Konflikts in Afghanistan vergangenes Jahr? Wieso wird ein europäischer Flüchtling besser behandelt als ein nicht-europäischer? Gibt es sowas wie einen guten und einen schlechten Flüchtling?

Genau dieser Thematik wollen wir uns im Rahmen einer Podiumsdiskussion unter anderem gemeinsam mit SOS Balkanroute widmen. Wir freuen uns auf euer Kommen und eine spannende Diskussion!

WO? transform Europe, Gusshausstrasse 14/3, 1040
WANN? 11.04.2022 um 19:00

Es diskutieren:
Fiona Herzog, SOS Balkanroute
Alex Kornfeld, Rechtsberatung für Geflüchtete und Schwerpunkt Antirassismus bei Junge Linke Wien
Moderation: Natalie Scherer, Landesvorstand Junge Linke Wien

Diese Veranstaltung widmet sich vor allem an junge Menschen unter 30. Die geltenden COVID-19 Maßnahmen sind zu beachten.