fbpx

Wem gehört die Welt?
Online-Lesekreis sozialistischer Feminismus

Frauen sind in unserer Gesellschaft nach wie vor Unterdrückung ausgesetzt: Trotz etlicher Errungenschaften erledigen Frauen einen Großteil der Hausarbeit und Kinderbetreuung, werden schlechter bezahlt als Männer und sind global von Gewalt und Diskriminierung betroffen. Mit unserem Lesekreis wollen wir uns auf die Spuren dieser Unterdrückung begeben, und uns fragen: Woher kommt eigentlich das ungleiche Verhältnis zwischen Männern und Frauen? Und welche politischen Perspektiven brauchen wir, um das Patriarchat zu überwinden?

Dafür lesen wir Texte aus der Arbeiter*innenbewegung, sowie von sozialistischen Feminist*innen des späteren 20. Jahrhunderts, die sich mit dem Zusammenhang von Frauenunterdrückung, Kapitalismus und gesellschaftlicher Veränderung befassen.

Es ist kein Vorwissen nötig!

Wann: Donnerstags und Sonntags von 18:00-19:00, erste Einheit am 26.03.
Wo: Online auf Zoom (Infos folgen per Mail)

Die nächsten Termine:

Der Lesekreis findet zweimal wöchentlich online statt und richtet an sich an Personen unter 35 Jahren. Die Texte werden im Vorhinein per Mail ausgeschickt und gelesen.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Wenn sich zu viele Leute anmelden, können bevorzugt Mitglieder der Jungen Linken teilnehmen.
An je mehr Terminen du teilnehmen kannst desto besser! Es ist aber auch möglich nur an einzelnen Terminen dabei zu sein. Bitte gib in der Anmeldung an, wie häufig du voraussichtlich teilnehmen kannst. Nach der Anmeldung melden wir uns bei dir mit weiteren Infos. Bei Fragen kannst du dich bei Teresa Petrik (teresa.petrik@jungelinke.at) melden.

Wegen des großen Andrangs ist die Anmeldung für den Lesekreis geschlossen. Wenn du gerne die Texte haben würdest oder an einzelnen Einheiten teilnehmen, dann schreibe am besten eine Mail an teresa.petrik@jungelinke.at.


männlichweiblichdivers



Was ich noch sagen wollte:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp