fbpx

Tag gegen Gewalt an Frauen

AKTIONSWOCHE ZUM

Tag gegen Gewalt an Frauen

22. bis 28. November

Österreich hat europaweit die höchste Frauenmordrate. Und was macht die Politik dagegen? Sie schaut zu. Gewaltprävention und Frauenhäuser werden ausgehungert, die Gagen und PR-Budgets der Politiker:innen sind um ein vielfaches höher als das Budget für den Schutz von Frauen. Das ist ein Skandal. Ein sicheres Leben für Frauen muss mehr Wert sein als Selbstinszenierung von Politiker:innen!

200.000 Euro gibt allein die Bundesregierung pro Tag für ihre Inszenierungskampagnen aus. Für Gewaltschutz für Frauen, gibt gerade einmal die Hälfte. In der Aktionswoche zum Tag gegen Gewalt an Frauen setzen wir uns dafür ein, dass ein sicheres Leben für Frauen mehr Wert ist als die Selbstinszenierung von Politiker:innen. Wir gehen auf die Straße, informieren unsere Nachbar:innen und Freund:innen über das Problem, treffen uns zu Online-Textdiskussionen und diskutieren, warum Gewalt gegen Frauen eigentlich so ein großes Problem in unserer Gesellschaft ist.

In der Nachbarwohnung klingt es nach Gewalt? Du kannst helfen!

Auch wenn wir alle im Lockdown zuhause bleiben, werden wir Jungen Linken am Aktionstag aktiv. Wir haben ein Infosheet zu Gewalt gegen Frauen mit den Autonomen Frauenhäusern Österreich erarbeitet. Es erklärt, wie man helfen kann, wenn man in der Nachbarswohnung oder im Bekanntenkreis Gewalt vermutet.

Du kannst auch mitmachen: Drucke das Infosheet aus, häng es in deinem Stiegenhaus auf und hilf mit, mehr Aufmerksamkeit auf das Thema zu lenken!

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp