Knackige, politische Analyse zu den wichtigsten Nachrichten

Montag und Mittwoch direkt aufs Handy.

Du fragst dich, was in der Welt passiert? Wie man die Geschehnisse aus linker Perspektive einordnen kann? Und welche Online-Artikel du eigentlich lesen solltest? Jeden Montag und Mittwoch gibt’s beim HOT TAKE knackige, politische Analyse zu den wichtigsten Nachrichten.

Arbeitskampf statt Ballermann: Die Billigflieger-Streiks

Dadurch, dass Billigfluglinien das Instrument der Kurzarbeit im Gegensatz z.B. zur AUA nicht nutzten oder nutzen konnten, ist die Personalsituation durch deutlich mehr Kündigungen, vor allem im Bereich erfahrener Angestellter, angespannt. Unlängst riefen die Gewerkschaften unter anderem in Italien und Frankreich zu Streiks auf, was zusammen bei Ryanair und Easyjet zur Streichung von hunderten Flügen mitten in der Urlaubssaison führte. 

Das Personal kann nicht mehr

Für die Streiks gibt es gute Gründe. Erstens schlägt sich die klaffende Personallücke von 20 Prozent massiv auf das bestehende Personal nieder und zweitens werden die chronisch unterbezahlten Angestellten von der Inflation besonders gebeutelt. Immer wieder kritisieren Personalvertreter:innen, dass die Billigfluglinien Arbeitsrecht und Mindestlohn umgehen. Man kann nur hoffen, dass das Personal und die zuständige Gewerkschaft standhaft bleiben, um sich zumindest einen Teil des durch die Inflation auch bei den Billiganbietern gestiegenen Profits zurückzuholen.

Auf der Insel wehren sich die Eisenbahner:innen

Auch in Großbritannien lassen sich die Arbeiter:innen die hohen Reallohnverluste nicht weiter bieten. Neben dem British-Airways-Personal streiken auch 40.000 Bahnangestellte. „Wir werden nicht klein beigeben und uns ergeben“, kündigte Premierminister Boris Johnson im Rückblick auf die Massenstreiks vor knapp 50 Jahren an. Damals hatte die Regierung am Ende höhere Löhne gezahlt. Die Gewerkschaft macht für den Arbeitskampf die Sparpolitik der Regierung verantwortlich und beziffert die geplanten Budgetkürzungen im Schienenverkehr auf insgesamt vier Milliarden Pfund.

🗞 Der Kurier berichtet über die Flugausfälle

🗞 Der Standard berichtet über den Personalmangel bei den Fluggesellschaften

🗞 Das Handelsblatt berichtet über den Eisenbahner:innenstreik in Großbritannien

Mehr Artikel:

JETZT HOT TAKE ABONNIEREN