fbpx

56 – Kaputtes Gesundheitssystem

Die Corona-Krise hat uns, wie keine andere Krise, unsere Angewiesenheit auf den Sozialstaat vor Augen geführt. Wie sehr wir ein Gesundheitssystem brauchen, dass für Menschen und ihre Bedürfnisse da ist, unabhängig von ihrer Geldbörse, wurde genauso deutlich, wie die Leerstellen, die der Gesundheitssektor dabei offenlässt. Sogar prominente Stimmen aus dem liberalen Lager haben zeitweise im vergangenen Jahr die Notwendigkeit einer funktionsfähigen Gesundheitsversorgung eingeräumt. Gerade befinden wir uns mitten in der dritten Welle der Covid-19-Pandemie – und in den letzten Wochen machen immer mehr mediale Horrormeldungen die Runde, in denen von überbelegten Intensivstationen und einem Krankenhauspersonal, das an seine Grenzen zu gelangen droht, berichtet wird. Wir wollen heute über die Situation in Österreichs Krankenhäusern diskutieren, über die Kürzungen im Spitalswesen der letzten Jahre und auch die Rolle von Pfleger*innen im Gesundheitssystem.

Darüber spricht Flora mit Niklas Lorenz, er ist im Bezirksvorstand von Junge Linke Meidling und arbeitet selbst als Pfleger in Wien

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp