fbpx

51 – Die Royals

Im Jänner 2020, wenige Wochen vor Unterschrift des Brexit-Abkommens, erschütterte ein weiterer Austritt den Inselstaat: Prinz Harry und Meghan Markle gaben bekannt, sich aus dem royalen Tagesgeschäft zurückzuziehen. Nach einer Übergangsphase – auch das kennen wir vom Brexit – stand letzten Februar dann endgültig fest, dass das Paar in Zukunft kein aktives Mitglied der Königsfamilie mehr sein wird. Wenig später folgte dann ein Interview bei der TV-Ikone Oprah Winfrey, bei dem auch Rassismusvorwürfe gegen die königliche Familie laut wurden. Spätestens seitdem geht die Debatte um den Mexit durch alle Medien und gesellschaftlichen Schichten.

Dabei drängen sich einige Fragen auf: Warum interessieren sich im 21. Jahrhundert noch so viele für eine Königsfamilie? Wie soll man sich zur Rassismusdebatte verhalten, die um das Oprah-Interview entbrannt ist? Und welche Position soll die Linke generell zu den verbliebenen Monarchien dieser Welt einnehmen?

Darüber spricht Flora mit Sarah Pansy aus Salzburg, sie ist Gründungsmitglied und war drei Jahre die politische Geschäftsführerin der Jungen Linken, und arbeitet in Salzburg bei KPÖ PLUS

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp