fbpx
Junge Linke

Sind wir noch zu retten? Klimawandel und Kapitalismus

Montag, 20. Mai 2019 von 19:00 bis 21:00

Ist es möglich, ein wachsendes kapitalistisches Wirtschaftssystem und zugleich die Erde am Leben zu halten?
Es ist unbestreitbar, dass das derzeitige Wirtschaftssystem nicht nachhaltig ist. Der Kapitalismus schädigt nicht nur die natürlichen Ökosysteme, die ihn stützen, sondern führt auch zu einer zunehmenden sozialen Ungleichheit, was wiederum Spannungen schafft, die ihn noch dominanter machen.
Fest steht: So kann es nicht weitergehen. Der Klimawandel ist die größte Bedrohung des 21. Jahrhunderts, aber wo setzt man an? Wer den eigenen Lebensstil umweltgerecht anpasst, merkt ziemlich schnell: Es ist nie genug. Die größten Umweltverschmutzer bleiben Konzerne. Auf internationaler Ebene werden Klimaabkommen geschlossen, aber anstatt dass Regierungen ihre Verantwortung wahrnehmen und an gemeinsamen Lösungen arbeiten, versuchen sie Vorteile für den eigenen Wirtschaftsstandort auszuhandeln.
Wie verschaffen wir unserer Stimme Gehör? Welche Handlungsmöglichkeiten haben wir, um die Umweltkatastrophe zu verhindern? Und was dürfen wir dabei alles nicht aus den Augen verlieren?Diese Fragen stellen wir uns gemeinsam mit Ulrich Brand (Professor für Internationale Politik an der Uni Wien) und Aktivist*innen von Fridays for Future.

Wann: Montag, 21.5.2019 um 19:00
Wo: Transform Europe, Gußhausstraße 14, 1040 Wien

Es ist keine Anmeldung notwendig, komm einfach vorbei und nimm Freund*innen mit! Bei Fragen kannst du dich per Facebook-Nachricht oder unter 06605532872 bei Alisa melden.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp