fbpx

Lernnetz-Zentrum in Stadlau eröffnet

Lernen, Freizeit, gratis Nachhilfe – dazu lädt das Lernnetz-Zentrum ein

Gemeinsam lernen, Hausaufgaben machen, Tischtennisspielen und gratis Nachhilfe gibt es im neuen Lernnetz-Zentrum Stadlau. Organisiert von jungen Menschen für junge Menschen soll der Schulalltag erleichtert werden. Gerade während Corona war dieser für viele Schüler:innen herausfordernd. “Wir haben Kritik an Bildungsminister Faßmann geübt, weil er seinen Job nicht macht. Aber wir wollen dabei nicht stehen bleiben. Wir helfen uns jetzt gegenseitig beim Lernen und schaffen uns dafür einen Ort”, sagt Julia Prassl, Sprecherin der Jungen Linken Wien, die das Lernnetz betreiben.

Während das zweite Corona-Schuljahr startet, sind viele Schüler:innen noch immer verunsichert: klare Ansagen und Pläne lässt Bildungsminister Faßmann noch immer vermissen. Lösungen für Schüler:innen die sich keinen eigenen Laptop oder Nachhilfe leisten können gibt es keine. “Alleine zuhause zu lernen war und ist für viele Schüler:innen herausfordernd. Viele haben keinen ruhigen Ort in der Wohnung. Im Lernnetz-Zentrum kann man in Ruhe lernen und es ist immer jemand vor Ort, der oder die beim Lernen hilft”, erklärt Prassl. 

Geöffnet ist das Lernnetz-Zentrum jeden Donnerstag von 13:30 bis 18:00 Uhr. “Wir laden alle Schüler:innen herzlich ein, sich das Lernnetz-Zentrum anzuschauen. Es gibt Getränke und Snacks und nette Gespräche. Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch”, lädt Prassl abschließend ein.

Rückfragehinweis:
julia.prassl@jungelinke.at
www.jungelinke.at

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp