fbpx

Der Zukunft zugewandt - Bericht vom Landesausschuss

Die Bezirke und die Themen Wohnen, Arbeit und Schule werden unsere Meilensteine

Am ersten Juliwochenende fand unser 3. Landesausschuss statt. Dabei haben Delegierte aus allen zwölf Wiener Bezirksgruppen richtungsweisende Entscheidungen zu den nächsten Projekten von Junge Linke Wien getroffen. Damit fand auch die vorhergegangene Strategiefindung ihren Abschluss. Anschließend fand das Sommerfest von Junge Linke Wien mit über 100 Gästen statt.

Meilensteine für die Wiener Linke setzen

Wir müssen als Linke dort politisch aktiv sein, wo viele Menschen gemeinsame Interessen haben, für die man kämpfen kann. Dort, wo Menschen sich im Stich gelassen fühlen, wo sie enttäuscht von Politik und nur schwer zu gewinnen sind. Als Junge Linke haben wir hier noch viel zu lernen. Das gehen wir jetzt an. Um eine breite Basis für politische Arbeit zu errichten, wollen wir langfristige Projekte mit klarem Ziel und durchdachten Strategien starten. Nur so können wir Menschen und ihr Interesse in ein besseres Leben organisieren. Wir wollen im Leben der Wienerinnen und Wiener einen positiven Unterschied machen, im Alltag der Menschen präsent und erreichbar sein und Relevanz als Linke gewinnen. Hier setzen wir  als Junge Linke Wien ab Herbst 2020 erste Meilensteine und starten Projekte zu den Themen Arbeit, Wohnen und Schule.

Verabschiedung
Tobias Schweiger und Helena Reimitz wurden am Sommerfest aus dem Landesvorstand verabschiedet.
Die Wien-Wahlen und darüber hinaus

Als Linke gewinnen wir nur wenig dazu, solange wir keine starke Basis aufgebaut haben. Das wird sich auch bei der kommenden Wahl zeigen. Weder die KPÖ noch LINKS sind in Wien ausreichend lokal verankert, wobei bei einer Organisation, die erst ein halbes Jahr alt ist, die Erwartungshaltung noch niedriger ist. Diese Ausgangslage wird durch Corona und seine Folgen noch verstärkt. Statt also in eine Ressourcen raubende Wahlschlacht zu ziehen, finden wir es sinnvoller, jetzt die ersten Schritte für einen langfristigen Strukturaufbau zu setzen, der die nötige Basis für zukünftigen Wahlauseinandsersetzungen und auch Aktivitäten abseits der Parlamente schafft. Wir wollen deshalb Vorschläge machen, wie die Linke in Wien sich schlagkräftig organisieren kann, um vor und nach der Wahl handlungsfähig zu sein und viele Menschen für linke Ideen zu begeistern.

Wir nehmen uns die Zeit, intensiv zu planen, Ziele zu entwerfen und neue Werkzeuge kennenzulernen. Damit wollen wir mit den Meilensteinen Wohnen, Arbeit und Schule neue Wege für die Linke finden und ausprobieren. Im Meilenstein Arbeit wollen wir die Organisierung von Menschen in ihrem Arbeitsumfeld vorantreiben, Infrastruktur zur Selbstermächtigung aufbauen und uns dabei unter anderem auf den Bereich Gastronomie konzentrieren. Dort arbeiten viele junge Leute unter prekären Bedingungen und werden von klassischer Gewerkschaftsarbeit mehr oder weniger ignoriert. Im Meilenstein Wohnen wollen wir neue Ansätze des kollektiven Zusammenschlusses von Mieter*innen ausprobieren und so unter anderem gegen den massiven Mietrechtsverstoß in Wiens privatem Wohnungsmarkt vorgehen. Im Projekt Schule wollen wir Wege finden, wie Schüler und Schülerinnen sich in der Schule gemeinsam organisieren können. Der Ausbau des Lernnetz, der kostenlosen Nachhilfe, wird dabei eine wichtige Rolle spielen.

Bericht Landesvorstand
Der Landesausschuss fand in den Räumlichkeiten von DIDF Wien statt. Danke für diese Möglichkeit!
Unsere Bezirksgruppen

Lokale Verankerung wird bei uns großgeschrieben. Die Bezirksgruppen sind der wichtigste Ort unserer politischen Arbeit. Die Aktivität der Bezirksgruppen motivierend und sinnvoll zu gestalten sehen wir daher als zentrale gemeinsame Aufgabe. Sie füllen eine Leerstelle linker Organisierung, ohne die der Aufbau einer starken Linken unmöglich ist. Bezirksgruppen werden in Zukunft mit eigenen, selbst gewählten, größeren und kontinuierlichen Projekten zu wichtigen Akteurinnen in ihrem Bezirk und erhalten dabei finanzielle und organisatorische Unterstützung durch den Landesvorstand. Das gibt Sinn, Richtung und Motivation für die Bezirksgruppenarbeit.

Bezirksgruppen sind der zentrale Motor für das Wachstum unseres Verbands. Damit ist auch ihr Erfolg ein Meilenstein für uns. Die am Landeskongress 2019 beschlossene Bezirksstrategie stellt einen wichtigen Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung der Bezirksgruppen dar. Ihre Umsetzung soll vertieft und erste Erfahrungen damit evaluiert werden. Gerade mit neuen, noch niederschwelligeren Angeboten wollen wir mehr junge Menschen aus verschiedenen soziokulturellen Hintergründen in die Bezirksgruppen einbinden. Zu diesen Angeboten gehört unter anderem ein Chor und der Ausbau der wertvollen gemeinsamen Sportabende.

Der Zukunft zugewandt

Die neuen, von allen Mitgliedern vorbereiteten und beim Landesausschuss beschlossenen  Projekte von Junge Linke Wien sind ein Angebot, sich einzubringen. Jedes Mitglied von Junge Linke Wien hat damit die Möglichkeit, sich nach den eigenen Interessen am Aufbau einer starken Linken zu beteiligen. Wir werden dabei viel lernen und das eine oder andere Mal werden Sachen auch nicht so funktionieren, wie wir sie uns ursprünglich vorgestellt haben. Doch dafür werden sich andere Wege auftun. Es entsteht mit diesen Projekten auch noch stärker ein gemeinsames Bild davon, warum wir bei Junge Linke aktiv sind und welchen Zweck das hat, was wir tun. 

Wir freuen uns auf die kommende Zeit. Es wird spannend. Sei dabei!

Alles Liebe, der Landesvorstand von Junge Linke Wien
Julia, Max, Serafin und Teresa

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp